Mitglieder finden

Zintemaat

Zintemaat – rheinisch, regional und märchenhaft romantisch

Zintemaat – rheinisch, regional und märchenhaft romantisch

Rheinisch, regional und märchenhaft romantisch – so präsentiert sich der Zintemaat, der Meckenheimer Weihnachtsmarkt, der alljährlich am zweiten Adventswochenende auf dem Kirchplatz stattfindet. Etwa 30 mit handgemalten Märchenmotiven geschmückte Weihnachtsbuden bieten bei Lichterglanz ihre Waren und kulinarische Genüsse an, Holzfeuer und Strohballen laden zum Verweilen ein. Für Kurzweil ist im Kinderzelt gesorgt. Weihnachtliche Klänge, Theater und Geschichten werden auf der Bühne dargeboten.

„Zinte“ ist rheinländisch, bedeutet „Sankt“ und meint den Heiligen Nikolaus – und so lässt es sich der „Zinte“ nicht nehmen, beim zu seinen Ehren veranstalteten Markt zur Stippvisite vorbeizukommen. Immer am Sonntagnachmittag verteilt er Wecken unter den Kindern und verabschiedet sich mit den von ihnen geschriebenen Wunschzetteln im Gepäck mit einer großen Nikolausparade durch die Hauptstraße Richtung Engelskirchen. Auch am Sonntagnachmittag haben die Geschäfte in der Hauptstraße geöffnet und laden dazu ein, den Weihnachtseinkauf mit einem Besuch auf dem Zintemaat zu verbinden.

Organisiert wird der Meckenheimer Weihnachtsmarkt unter dem Dach des Meckenheimer Verbundes von einem Team Meckenheimer Bürger, die das Zintemaat-Konzept erdacht und im Jahre 2011 erstmals umgesetzt haben. Nicht kommerziell soll der Zintemaat sein, sondern vor allem Ausstellern aus Meckenheim und der Umgebung mit ihren Produkten und Angeboten eine Plattform bieten – von Meckenheimern für Meckenheimer.

Winter Wonderland

Nach dem Zintemaat ist vor dem Zintemaat: „Wenn et zweite Käazje brennt...“

Kein Verschnaufen gibt es für das Organisationsteam des Meckenheimer Zintemaat. Kaum können die Mitwirkenden zufrieden auf einen gelungenen Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende auf dem Kirchplatz zurückblicken, schon gilt es, den nächsten Zintemaat ins Auge zu fassen. Bereits im Sommer konnten die Beteiligten beim „Arbeitsessen“ im Garten von Wolfgang Zopes eine positive Zwischenbilanz für die Vorbereitungen ziehen. In kurzer Zeit seien bereits alle Hütten vergeben worden. Knapp 30 Aussteller werden dabei sein. Die Kapazität werde damit ausgeschöpft. Auch neue Anbieter werden ihre Waren präsentieren, zum Beispiel Gisela Höhle aus Witterschlick, die in ihrer Schmuckwerkstatt „Silberblume“ phantasievolle Schmuckkreationen aus Silber, Gold, Steinen und Perlen fertigt.

Kinder-Puschen aus gebrauchten Jeans sind das Markenzeichen von „Cath… Who?“ aus Rheinbach. Individuelle Kinderbekleidung bietet auch Anne Schugt aus Swisttal an. Darüber hinaus werden viele vertraute Gesichter die Budenstadt auf dem Kirchplatz beleben, so Michael Ruttorf mit seinen Zinnfiguren und Eisenbahnen sowie der rumänische Künstler Constantin Mardare, der auch für die handgemalten Märchenmotive auf den Buden verantwortlich zeichnet. Musik unter anderem vom Posaunenchor unter der Leitung von Margret Toyka, der Lehrer-Jazz-Combo von Marios Musikschule und dem Musikzug der Meckenheimer Stadtsoldaten wird den Markt umrahmen. Im Kinderzelt werden wieder Wilfried Esch
und das Ensemble des „Theatrum Gaudium“ keine Langeweile aufkommen lassen und zum Wunschzettel-Schreiben einladen.

Diese wird in bewährter Weise der „Zinte“, der am Sonntag den Markt besuchen und die begehrten Wecken der Meckenheimer Traditionsbäckerei „Mauel 1883“ unter den Kindern verteilen wird, nach seiner Parade durch die Hauptstraße höchstpersönlich zum Christkind bringen. In diesem Jahr – vom 4. bis 6. Dezember – werde der Zintemaat zum letzten Mal auf dem „alten“ Kirchplatz stattfinden, verriet der Vorsitzende des Meckenheimer Verbundes Willi Wittges- Stoelben. 2016 warte dann eine besondere Herausforderung auf das Orga-Team
des Verbundes. Dann müsse der im Zuge der Altstadtsanierung neu gestaltete Kirchplatz erstmals weihnachtlich in Szene gesetzt werden. In Kooperation mit der Verwaltung sei für das kommende Jahr zudem eine neue Weihnachtsbeleuchtung für die dann sanierte Hauptstraße in Planung, erklärte Wittges-Stoelben.

Dem Orga-Team, das 2011 erstmals das neue Konzept des Zintemaats mit der stimmungsvollen Budenstadt, den Feuerstellen und dem vorwiegend regionalen Angebot umgesetzt hat und damit die Erfolgsgeschichte des Meckenheimer Weihnachtsmarktes schrieb, gehören an: Nadja Hügle-Ginster, Michael Ginster, Wilfried Esch, Friedel Groß, Ferdi Hilberath, Walther Kretz und Wolfgang Zopes. (Anita Borhau-Karsten)

Friedel Groß, Willi Wittges-Stoelben, Walther Kretz, Ferdi Hilberath, Wolfgang Zopes und Michael Ginster (v.li.) gehören dem Organisationsteam des Meckenheimer Zintemaat an, der in diesem Jahr vom 4. bis 6. Dezember auf den Kirchplatz lockt.

Kontakt zum Meckenheimer Verbund e.V.

Der Zintemaat hat eine eigene Web-Adresse: www.zintemaat.de 

Sie haben Fragen, Ideen und Anregungen?

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.

Ansprechpartner:
Willi M. Wittges-Stoelben
Hauptstrasse 63
53340 Meckenheim

Tel: 02225 6001
Fax: 02225 6002

info@meckenheimer-verbund.de

 

Ihr Stadtmagazin 2018 für Meckenheim online lesen.

Jetzt anschauen